CO2-Strahlen

 

Vorgehensweise beim CO2-Strahlen

Beim CO2-Strahlen wird nicht mit harten Schleifmitteln gearbeitet. Es wird weiches Trockeneis verwendet, das durch die Druckluft auf die zu bearbeitende Oberfläche gepresst wird. Durch den Aufprall werden kleine „Mini-Explosionen“ erzeugt. Das Strahlmittel dringt unter die Ablagerungen oder den Schmutz und entfernt sie so von der behandelten Oberfläche.

CO2-Trockeneisstrahlen

Häufig wird CO2 in Form von kleinen Trockeneis-Pellets genutzt. Die Pellets aus gefrorenem Kohlendioxid werden dann mit der Druckluft an das Material gedrückt. Die Stärke (in bar), mit der die Pellets bewegt werden, kann sich je nach Anwendungsfall unterscheiden. Anschließend wird der Strahlschutt entsorgt.

 

Darüber hinaus übernehmen wir von Orth & Schöpflin nicht nur die Reinigung oder Vorbereitung zahlreicher Oberflächen für Sie, sondern wir entsorgen bei Bedarf auch die Abfälle für Sie!

 

Einsatzgebiete des CO2-Strahlen

CO2- Strahlen lässt sich in so gut wie jedem Industriezweig durchführen. Durch die hohen Qualitätsstandards ist die Reinigung mit Trockeneis beispielsweise sogar in der Lebensmittelindustrie zugelassen. Das macht den Einsatz überaus flexibel.

Zu empfehlen ist beispielsweise der Einsatz im

  • Stahlwerk

  • Kraftwerk

  • Chemiewerk

  • Wasserwerk

 

 Orth & Schöpflin, der Spezialist  für Bautenschutz in der Region, garantiert faire Preise.

Vorteile der CO2-Strahlen-Reinigung

Das Strahlen mit Kohlendioxid zeichnet sich durch jede Menge Vorteile gegenüber herkömmlichen, industriellen Reinigungsmethoden aus. Die Trockeneisreinigung ist trotz der Provokation durch die niedrigen Temperaturen nicht schädlich für die Umwelt und enthält keine sekundären Schadstoffe wie zum Beispiel Lösungsmittel.

 

Die Reinigung erfolgt komplett ohne Chemikalien. CO2-Strahlen ist zudem nicht scheuernd, nichtleitend und nicht entflammbar. Viele Objekte und Oberflächen können außerdem gereinigt werden, ohne eine komplette Demontage vorab durchzuführen – das macht den Einsatz von CO2 besonders flexibel.

Wenn wir die CO2 Strahlen-Methode zur Industriereinigung bei Ihnen durchführen, können Sie in der Regel bis kurz vorher arbeiten und quasi unmittelbar nach der Reinigung Ihre Tätigkeiten wieder aufnehmen. Und dadurch, dass keine Schadstoffe zur Reinigung genutzt werden und keine Umweltschädigung entsteht, müssen Sie sich keine Sorgen um Ihre Gesundheit oder die Ihrer Mitarbeiter machen. Hinzu kommt die Tatsache, dass Ihre Mitarbeiter nicht extra für den Umgang mit der CO2-Strahlen-Methode geschult werden müssen. Fachkundige und erfahrene Mitarbeiter von Orth & Schöpflin führen die Reinigung für Sie durch.

 

Vorteile auf einen Blick

  • keine Umweltschädigung, keine Schadstoffe wie Lösungsmittel

  • nicht scheuernd, leitend oder entflammbar

  • flexible Anwendung, häufig ohne Demontage

  • Aggressivität der Behandlung kann eingestellt werden

  • erzeugt/hinterlässt keine Schäden am bearbeiteten Material

  • Durchführung von fachkundigen Arbeitern